08. December 2016
Navigation
· News
· Downloads
· FAQ
· Weblinks
· Kontakt
· Impressum
News
Pfui Deibel!!
Zitat" die Globalisierung hat nur eine reiche Schicht reicher gemacht und noch mehr Arme ärmer gemacht. Im Durchschnitt trifft dieser Satz, so banal er klingen mag, leider zu. Von einer großen Mittelschicht, die eine Nation stabil hält, kann kaum noch die Rede sein." aus Spiegel Forum.

Die Politik der letzten Jahrzehnte hat die Ellbogengesellschaft noch rücksichtsloser und asozialer werden lassen. Menschen steigen achtlos über einen hilfebedürftigen, auf dem Boden liegenden Menschen und gehen skrupellos ihren Bankgeschäften nach. Andere schauen weg, wenn öffentlich Menschen körperlich attackiert werden. Damit die Bosse ihren Reichtum mehren können, verharren Millionen Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen und werden schamlos ausgenutzt.

Diese Beispiele erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

© Hans P. Range
· do_01 · 0 Kommentare · 2 gelesen · Drucken
Es merkelt wieder
Was haben die Menschen in unserer Feudalokratie nur verbrochen? Jeder, der Hoffnung hatte das die Dinge sich doch noch einmal zum Guten wenden könnten, wurde nun bitter enttäuscht. Kanzleramt Minister Altmeier beschreibt in den Medien die Versäumnisse der letzten Merkeljahre als Erfolg.

Und ich dachte illegale Drogen sind verboten! Was dieser Altmeier absondert, geht an unserer Realität extrem vorbei. Job´s bei denen der Arbeitende 2 Herren und teilweise noch mehr ernähren muss, unbestimmte Arbeitsverhältnisse, keine Planungssicherheit usw. , Alter träum weiter, nächstes Jahr wirst Du die Realität schlucken müssen. Garantiert, so blöd sind die Wähler dann doch nicht.

Das unseelige System betrachtet die Not der von Krieg und Hunger flüchtenden Menschen als willkommene Konsumenten. Dadurch findet automatisch die Umschichtung weitere Gelder von unten nach oben statt. Das sind dann die Gelder, die dann nicht mehr für Gemeinschaftsaufgaben zur Verfügung stehen. Der Bundesrechnugshof listet die Versäumnisse der Politikakteure regelmässig auf.
· do_01
0 Kommentare · 11 gelesen · Drucken
600 Euro Rente reichen aus
sagt ex Minister der SPD Müntefering. Der hat gut lachen mit seinen ca. 7500 Euro monatlichen Ruhegeld.

Jetzt werden die Folgen dieser unseeligen Politik für alle sichtbar. Wer hat denn diese Figuren gewählt? War abzusehen das der Profit der Sklavenverleiher nun in den Renten- und Sozialkassen fehlt. Mathematik ist eben unbestechlich. Die richtige Lösung ist eine breitere Basis der einzahlenden Menschen in die Sozialsysteme. Beispiele in anderen Ländern gibt es bereits genug. Aber in dieser Feudalokratie wird immer wieder das Rad neu erfunden. Die Bürokraten in den Ministerien und Ämtern brauchen Beschäftigung um ihre Existensberechtigung darzustellen.
· do_01
0 Kommentare · 38 gelesen · Drucken
Die Politiker meinen es gut mit ihren Wählern


· do_01
0 Kommentare · 30 gelesen · Drucken
Wer legt die Axt an die Demokratie?
Die heutige Staatsform "Demokratie" ist nicht mehr die gleiche die noch in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts existierte. Die Grundbedürfnisse der Menschen wurden dem Götzen Mammon geopfert.
Die Gemeinschaft verfällt zunehmend in rücksichtsloses Verhalten gegenüber anderen Mitgliedern dieser Gesellschaft. Das äussert sich auch in Resignation, z.B. Wahlverweigerung. Auch die Wahl anderer Parteien kann eine Verweigerung darstellen.
Wer hat nun den Karren in den Dreck gefahren? Die Bürger oder die Politik die die Rahmenbedingungen für das Verhalten der Bürger setzt? Jeder prüfe seine eigene Situation und die seiner Nachbarn und Freunde, heute und in der Vergangenheit. Dann kann mit Zuversicht zur Wahl gegangen werden.

Bloc aus Tagesspiegel
· do_01
0 Kommentare · 41 gelesen · Drucken
Wer wird Bundespräsident/in ?
Die Suche nach einem geeignetem Menschen gestaltet sich wieder einmal recht schwierig. Es soll der Parteienproporz beachtet sein, sympatisch soll sein, usw.
Wäre ja unglaublich, wenn wichtige Ämter mit kompetenten, vertrauenswürdigen und redlichen Personen besetzt würden. Soweit wird es in dieser Feudalokratie nicht kommen. Das Volk bekommt die Führungskräfte die es verdient.
Also, bleibt alles beim Alten.
· do_01
0 Kommentare · 46 gelesen · Drucken
Volker Pispers.... Wirtschaft pervers
So funktioniert Wirtschaft.


https://www.youtube.com/watch?v=CVC5J43d1Mg

· do_01
0 Kommentare · 37 gelesen · Drucken
Nach unbestätigten Berichten
gibt es Entwürfe zum sozial,- und gesellschaftlich verträglichem Ableben betagter Bürger. Der wirtschaftliche Nutzen von Bürgern jenseits der 50 Jahre ist nach den offiziellen Zahlen der Arbeitslosenämter ohnehin maginal. Der noch verbleibene Konsumanteil dieser Gruppe kann problemlos von jüngeren Menschen übernommen werden. Daher die im Referentenentwurf favorisierten Lösungsansätze.
Der zum Ableben bereite Bürger bzw. dessen Erben erhält 5/10 der noch zu leistenden Zahlungen der Rentenkasse der durchschnittlichen Lebenserwartung. Eine Win_Win Situation. Die Rentenkasse reduziert ihre Ausgaben und mit Hilfe der Gesundheitspolitik wird auch die Lebenserwartung sinken.
Das ist Vermögensbildung für die unteren Einkommensschichten.
Quelle: Tagesspiegel Forum
· do_01
1 Kommentar · 43 gelesen · Drucken
Die Abgehängten wehren sich
" Die Fluglinie Tuifly hat für Freitag wegen kurzfristiger Krankmeldungen der Crews alle ihre Flüge abgesagt. Insgesamt sollen 108 Flüge ausfallen, wie der Touristikkonzern Tui am Donnerstagabend mitteilte. Nach Angaben einer Tui-Sprecherin sind rund 9000 Passagiere betroffen."
Die Lemmige die jeden Tag brav ins Büro, Arbeitsstelle, Behörde traben, beginnen sich zu wehren. Unsichere Perspektiven für die wertschöpfenden Menschen machen in der Not erfinderisch. Konzertierte gelbe Schein Aktionen sind ideal, weil von kompetenten Ärzten ausgestellt.
Die Masslosigkeit des Systems stösst offensichtlich an Grenzen. Menschen lasssen sich nicht beliebig demütigen und verarschen. Der Umbruch ist absehbar. Nur wer wählt hat die Wahl.
· do_01
0 Kommentare · 63 gelesen · Drucken
Die Heuchler sind unter uns?
Zitat:"Die Kritik an der Deutschen Bank kommt inzwischen von allen Seiten. Am Wochenende war es Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), der das Geldhaus heftig anging. „Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, dass die Bank, die das Spekulantentum zum Geschäftsmodell gemacht hat, sich jetzt zum Opfer von Spekulanten erklärt,“ sagte Gabriel auf einem Flug nach Teheran. "

dazu:...Unsere gewählten Volkstreter haben die Rahmenbedingungen für das Verhalten der Wirtschaftsteilnehmer geschaffen, geduldet oder zumindest billigend in Kauf genommen. Die Haftung für dieses Versagen liegt ausschliesslich beim Steuerzahler, also dem wählendem Bürger. Augen auf beim "
Wählen", noch ist es nicht verboten."

..mit freundlicher Genehmigung von ecdora
· do_01
0 Kommentare · 51 gelesen · Drucken
Ran an die Urne
Bald ist Gelegenheit für die Menschen in Berlin auch mal Dankbarkeit zu zeigen. Dankbar für die prekären Arbeitsplätze, die keine perspektivische Lebensplanung zulassen, für die Warteschlangen an den Essensausgaben der Suppenküchen, für die maroden Strassen, Brücken, Schulen, Universitäten, für die unbezahlbaren Mieten in den verschimmelten Bruchbuden, für die vorbildliche Arbeit der Behörden und behördenähnlicher Einrichtungen, für den 10% Anstieg der Diäten für die hervorragende Arbeit unserer Volks-treter, für die monatliche kreative Gestaltung der Arbeitslosenstatistik, usw.,usw.
Also nun nicht faul und ran an die Wahlurne, mache dein Kreuzchen oder wenigstens den Wahlzettel ungültig, z.B. durchstreichen. Auch ein ungültiger Zettel zählt.
Nur wer nicht die Wahl nutzt, muss die Entscheidung der Anderen ertragen!
· do_01
0 Kommentare · 80 gelesen · Drucken
Login
Benutzername

Passwort



Jetzt Mitglied werden und
hier registrieren .

Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Mitglieder Umfrage
Keine Umfrage vorhanden
82,186 134 Besucher